top of page
Foto von Janine Baumann aufgenommen im Praxisraum

Janine M. Baumann

Schön, dass Du hier bist, ich bin Janine,

Traumatherapeutin, systemische Beraterin, Hypnotherapeutin, The Work Coach, Paarberaterin, Lieblingsplatzbesitzerin, Familienfrau, Kaffeeliebhaberin und Mut-Macherin.

 

Seit über 20 Jahren begleite ich Menschen wie Dich in ihren Prozessen. Das Thema Psychotrauma liegt mir ganz besonders am Herzen und ich spezialisiere mich durch ständige Fortbildungen und Erfahrungen in diesem Bereich.

 

Auf meinem Weg durfte ich von vielen Experten lernen, wie:

Hans-Peter Zimmermann, Ingrid Zinnel, Dr. Chuck Spezzano, Dr. med. Ilse Kutschera, Dr. Ero Langlotz, Ulrich Bührle, Barbara Vödisch, Dami Charf, Prof. Franz Ruppert, Susanne Baldini, Dr Stephen Porges, Deb Dana und vielen mehr.

Meine persönliche Lebensgeschichte

Geboren 1962 in Zürich, bin ich stolze Mama von zwei großartigen Kindern (Sohn 1990, Tochter 1993). Nach einigen Jahren Partnerschaft habe ich 2020 geheiratet. Ursprünglich absolvierte ich eine kaufmännische Ausbildung und arbeitete in verschiedenen Branchen, wie Versicherungen, Banken und Softwareunternehmen. Einige Jahre arbeitete ich auch Teilzeit im Marketing bei einem großen Unternehmen, während ich parallel dazu meine Leidenschaft als Therapeutin verfolgte. Seit 2012 stehe ich ganz zu meiner Berufung und meiner selbstständigen Tätigkeit als Therapeutin.

 

Schon immer hat es mich beschäftigt, warum Menschen wiederholt leiden und wollte verstehen und Wege finden, diesen Zyklus zu durchbrechen. Bereits als Teenager war ich Anlaufstelle und Kummerkasten für Gleichaltrige und Erwachsene in meinem Umfeld. In der Bibliothek meines feingeistigen Vaters fand ich Bücher über Psychologie, Anthroposophie und Mentaltraining, die meine Liebe zu Büchern und mein Interesse an Psychologie früh förderten.

Mit 16 Jahren stürzte ich mich voller Schwung, Übermut und Illusionen ins Beziehungsleben und erlebte mit 21 meinen ersten Herzensbruch, von dem ich mich lange nicht erholen konnte. Damals wusste ich noch nicht, dass weitere Herzensbrüche folgen würden. Liebeskummer, mein unerfülltes Berufsleben und mehreren Krisen im Familien- und Freundeskreis brachten mich schlussendlich zu einer wichtigen Entscheidung.

Und so machte mich mit 35 ganz bewusst auf einen spannenden Weg zu mir selbst und einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung. Dabei bin ich vielen Ansätzen, Systemen, Methoden und Lehrern begegnet und es gab auch Phasen, die ich heute eher als Umweg betrachte. 

 

1998 besuchte ich zum ersten Mal eine Therapiegruppe (Familienstellen).

Dort erlebte ich eine positive Veränderung in mir, die mich dazu inspirierte, diese Arbeit selbst zu praktizieren. Eine weitere intensive Therapiewoche und Arbeit an alten Mustern aus meiner Kindheit brachte mich erstmals in bewussten Kontakt mit meinen inneren Kritikern und negativen Mustern und Glaubenssätzen.

 

Nebst zahlreichen Weiterbildungen habe ich auch in meinem Privatleben fleißig geübt, meditiert, Gedanken kontrolliert, Yoga gemacht, meine Ernährung umgestellt und Lehrern und Meistern gelauscht. Es war frustrierend, wenn trotz all den Anstrengungen zu wenig nachhaltig verändert wurde. Denn unser Körper und unser Nervensystem beherbergen oft unbewusste Kräfte, die sich durch Yoga, Meditation oder positive Gedanken nicht einfach beseitigen lassen.

 

Somit fehlten mir noch letzte Puzzlesteine.

Deshalb habe ich mich einige Jahre darauf konzentriert, über Beziehungsdynamiken zu lernen.

Auf diesem Weg habe ich dann auch meinen zweiten Ehemann kennengelernt. Partnerschaft ist und bleibt für mich ein wichtiger Rahmen für persönliches Wachstum, der Ort, an dem wir lernen können, unserem Herzen zu folgen, bis es prachtvoll erblüht.

 

Dann endlich kam die Traumatherapie dazu.

Das Wissen über Psychotrauma hat mein Leben und meine Arbeit besonders beeinflusst. Durch Traumatherapie habe ich verstanden, wie tief Überlebensstrategien in uns verwurzelt sein können.

Und wie sie sich mit Geduld, Selbstmitgefühl und einem tiefen Verständnis für die eigene Biografie transformieren lassen.

Es war und ist für mich eine Erleichterung, meine Vergangenheit sanft zu integrieren und mehr mein wahres Ich zu leben. Durch diesen Prozess fühle ich mich mit mir selbst verbunden und erlebe seitdem noch mehr innere Zufriedenheit.

 

Durch diesen Lebensabschnitt konnte ich viele wichtige Erkenntnisse gewinnen, eine davon möchte ich mit Dir teilen:

Bei allem, was Du tust, frage Dich, ob es aus Deinen gesunden Anteilen kommt oder ob es sich um eine von Dir gut getarnte Überlebensstrategie handelt. Mit Klarheit zu unterscheiden, was aus welchem Anteil kommt, war und ist für mich heute essenziell.

Und ich bin überzeugt davon, dass dies Dir auch helfen kann, Deinem Seelenfrieden näherzukommen.

Jeden Tag bin ich motiviert, Menschen wie Dich dabei zu unterstützen, Deine eigenen Ressourcen wiederzufinden und Deinen unzerstörbaren gesunden Kern zum Vorschein zu bringen. Dabei schaffe ich einen sicheren und wertschätzenden Rahmen und bleibe mit Dir auf Augenhöhe.

Adresse

Hi-Tec Haus

Wanistr. 7

CH-8422 Pfungen/Winterthur

Email

Folge mir

Kalender

Vorgespräch oder Sitzung

bottom of page